Maija: Starker Partner der Werften im Alubau

werft„Nee, mit der Biene hat das nix zu tun!“, lacht ein Werftarbeiter. Aber „fleißig“ sei schon die richtige Beschreibung für den Maija-Fräsring.

Er erklärt: „Wir machen Schweißvorbereitungen in einem Drittel der Zeit und viel sauberer als früher.“ Der Schiffbaumeister G. Wesemann bestätigt: „Die Qualität ist jetzt viel besser. Wir müssen kaum noch Schweißnähte neu machen, weil die Einschlüsse und Lunker so nicht mehr vorkommen.“

 

Bild: Mit Genehmigung der Meyer-Werft, Papenburg